Herzlich Willkommen bei der Forschungsplattform
"Religion and Transformation in Contemporary Society" (RaT)!

 

„Religion and Transformation in Contemporary Society“ (RaT) ist eine interdisziplinäre Forschungsplattform der Universität Wien. Unter ihrem Dach vereint sie Wissenschafter und Wissenschafterinnen aus mehr als 7 Fakultäten und 14 Disziplinen (katholische und evangelische Theologie, Religionswissenschaft, Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften, Kulturwissenschaften, Philosophie und Bildungswissenschaften). RaT erforscht die wechselseitige Beziehung von Religion, Religiosität und Transformationsprozessen im gegenwärtigen globalen Kontext.



AKTUELLES

Heller (special editor): Religion, Transformation and Gender. (J-RaT Issue 5). Vienna University Press V&R 2015.

Die aktuelle Ausgabe (Nr. 5) des online Journals J-RaT ist erschienen und hier zugänglich.

 

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls neu erschienen:
Kurt Appel: Tempo e Dio. Aperture contemporanee a partire da Hegel e Schelling.

in der Biblioteca della Teologia Contemporanea bei Querinana. Nähere Informationen hier.

RaT features...

Reading about religion  - Georges de la Tour, St Jérôme lisant

Aktueller Lektüretipp!

In dieser Rubrik stellen wir regelmäßig ausgewählte Beiträge aus unserer Print-Buchreihe vor. Die Reihe erscheint seit 2012 bei Vandenhoek und Ruprecht.Diese Buchreihe und ihre Themen wollen wir sichtbar machen und Sie zum Schmökern einladen.

Der aktuelle Lektüretipp stammt aus Band 6 unserer Buchreihe,"Religion in der Moderne. Religionsphilosophische Beiträge zu einer aktuellen Debatte" erschienen 2013.

Es handelt sich diesmal um ein Double Feature, und zwar um

Säkularisierungsresistent? Struktur und Relevanz eines religiösen Daseinsverhältnisses von Hans-Joachim Höhn

und die Antwort darauf von

Christopher Meiller: Religiöses Daseinsverhältnis“ – Anmerkungen und Rückfragen zu Hans-Joachim Höhns „existentialpragmatischer“ Religionsphilosophie

Vergangene Features finden sie hier online.

Religion and Transformation führt seit Kurzem einen Blog:

Der Blog von Religion and Transformation (RaT-Blog) wird laufend mit Beiträgen von RaT-Mitgliedern zu aktuellen Themen bespielt. Hier geht es zu den ersten Blog-Artikeln: www.rat-blog.at


Kommende Veranstaltungen 2017 

Von 26. bis 28. Februar 2018 findet die interdisziplinäre Tagung "Literatur und Religion. Bilanz und Perspektiven eines Forschungsgebietes" unter der Organisation von Jan-Heiner Tück statt. Die Tagung wird im Sitzungssaal des Dekanats für Katholische Theologie abgehalten. Programm

Gastvortrag von Angelika Berlejung (Universität Leipzig) "Gott als Gärtner", am 2. März 10.15-11.45 Uhr  in der Schenkenstrasse 8-10, HS 1(5.OG).

3. März 2018: Gastvortrag von Abdullah Takim zum Begriff der Ruach, im Rahmen des DissertantInnen und DiplomandInnen Seminars "Transformationen des Religiösen" im Stift Melk.

5-8 März 2018: Panel "The Future of the Grand European Narratives. Political, Theological and Philosophical Considerations" im Rahmen der Konferenz der European Academy of Religion, Bologna. Programm

12. März 2018: Workshop Crisis of Representation II. Der Workshop wird im RaT-Büro stattfinden (Schenkenstraße 8-10, 2. OG). Programm

14. März 2018: Gastvortrag von Ugo Perone Secularization, in der Schenkenstraße 8-10, 1. OG Seminarraum 5.

19.-21. März 2018: Gastvortrag von Erwin Dirscherl Inkarniertes Bewusstsein. Die Bedeutung der Leiblichkeit bei Emmanuel Levinas als Herausforderung für die Theologie.

25. April 2018: Kongress The future of Hegel  mit Martin Crowley und Ian James (UK, Cambridge).

15.-18. Mai 2018: Kongress The Ends of Religious Community: Challenging Continental Philosophy of Religion (II) mit John D. Caputo. In Kooperation von RaT mit Michael Staudigl und dem IWM.

22.-24. Mai 2018: Konferenz mit dem Konsortium sIMAGINE (NL).


Aktuelle Publikationen

Diana Serôdio/Cornelis Hulsman (Hg.): The 2014 Egyptian Constitution. Perspectives from Egypt (Anwendungsorientierte Religionswissenschaft Band 10) Tectum-Verlag: Marburg 2017.

Hans Gerald Hödl, Lukas Pokorny (Hg.): Religion in Austria 3. Praesens 2017.

Angelika Walser (Hg.): "Freundschaft" im interdisziplinären Dialog. Perspektiven aus Philosophie, Theologie, Sozialwissenschaften und Gender Studies (Salzburger Theologische Studien), Tyrolia 2017.

Hans Gerald Hödl, Johann Pock, Teresa Schweighofer (Hg.): Christliche Rituale im Wandel. Schlaglichter aus theologischer und religionswissenschaftlicher Sicht. Göttingen: Vienna University Press bei V&R unipress, 2017.

Sieglinde Rosenberger, Astrid Mattes, Katharina Goetsch:
"Restoring routine by debating tolerance? Discursive responses to jihadist terrorist attacks" in: Politics, Religion & Ideology. (online zugänglich).


Veranstaltungsrückblicke

VO Ringvorlesung von Violetta Waibel in Kooperation mit RaT: Liebe und Hass in Philosophie, Literatur und Religion (2017W),Mo 15.00-16.30 im Hörsaal II (NIG Erdgeschoß) Plakat

20.01. 2018: Gastvortrag mit Klaus von Stosch "Christentum und Islam", im Rahmen des Seminars "Transformationen des Religiösen" im Stift Melk.

9. 12. 2017: Tagung organisiert von Cornelius Zehetner mit RaT: Menschenrechte und Metaphysik. Zum 400. Todestag von Francisco Suárez. Vorträge und Diskussionen von Rolf Darge, Sandra Lehmann, Thamar Rossi Leidi, Philip Waldner und Cornelius Zehetner.
Von 13 - 18 h im Büro der Forschungsplattform,1010 Wien, Schenkenstraße 8-10, Stiege 2, 2. Obergeschoß, Zi 053. Plakat

4.12.2017: Vortrag von Beesan Sarrouh (Ryerson University Toronto) "Simple Twists of Faith. Accommodating Muslim Minorities in Secular Societies — The Case of Quebec" um 18:30 im Konferenzraum IPW (A222), NIG 2. Stock, Universitätsstraße 7, 1010 Wien. Plakat

30.11.2017: Vortrag von Zahra’ Langhi "Religion and Violence: The betrayal of tradition and the rise of modern extremist ideologies in Libya" um 17:00 Uhr im HS1 am Institut für Politikwissenschaft (2. Stock), Universitätsstraße 7, 1010 Wien. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

27.11.2017, 18:30-20:00 Public panel discussion on „Religion and Prison“ with Dr. Triantafylos Tanos (Greece), Rev. Dr. Magnus Abrahamson (Sweden), Prof. Dr. Wolfram Reiss (University of Vienna). Moderation by Prof. Dr. Kurt Appel, speaker of the platform „Religion and Transformation in Contemporary Society“, HS 47 Main building, Universtitätsstr. 1.
Plakat Veranstaltungsbericht und Fotos

27.11.2017: Podiumsdiskussion "Die Göttliche Ordnung?: Religion und Strukturelle Gewalt gegen Frauen" im Rahmen der internationale Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" (25.11.-10.12.2017) im HS 48, 18:30 Uhr, veranstaltet von der Forschungsplattform RaT, unter der Leitung von Astrid Mattes und Irene Klissenbauer. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier. Den Link zum Beitrag in der Sendereihe Religion Aktuell finden Sie hier.


Pressespiegel

09.02.2018: Artikel von Jakob Deibl "La lettera, genere originario della teologia" [Der Brief als ursprüngliche Form christlichen Schreibens], in: Settimana News.

Am 04.01.2018 verfasste Hans Schelkshorn einen Gastbeitrag mit dem Titel "Neue Rechte, Demokratie und Christentum" im Medienportal Uni:view Magazin der Universität Wien.

Am 20.12.2017 veröffentlichte Der Standard ein Porträt von Elisabeth Holzleithner zum Anlass der Verleihung des Gabriele-Possanner Staatspreises. Nachzulesen hier.

10.12.2017: Interview mit Elisabeth Holzleithner, Gerhard Marschütz und Jan-Heiner Tück “Ehe für alle” in der Sendereihe “Orientierung”, in: ORF

Am 05.12.2017: war Elisabeth Holzleithner bei FM4 Reality Check zu Gast und sprach zum Thema "Zur Öffnung der Ehe für alle durch den Verfassungsgerichtshof"

Am 16. Oktober verfasste Jan-Heiner Tück einen Beitrag in der Neuen Züricher Zeitung unter dem Titel "Das Sinnangebot des Christentums. Eine Antwort auf Slavoj Žižek".

Am 12. Oktober schrieb Sieglinde Rosenberger einen Gastkommentar in der Wiener Zeitung mit dem Titel "Einsilbige Reaktionen. Der Umgang unserer Gesellscahft mit religiös motivierter Gewalt hat sich seit dem ‚Charlie Hebdo‘-Anschlag geändert".

Am 4.10.2017 gab Hans Schelkshorn ein Interview in dem er auf das Thema Demokratie in Europa und dem Einfluss neorechter Parteien einging. Nachzulesen in der Kathpress unter dem Titel "Katholischer Philosoph: Neorechte Islamkritik hat keinen Sinn". Oder zum Nachhören hier.

Am 2.10.2017 moderierten Astrid Mattes und Richard Potz eine Podiumsdiskussion zum Thema  "Initiative Muslimischer Österreicher befragte Parteien" (Religion.ORF.at).

derStandard.at: am 28.09.2017 schrieb Irene Klissenbauer folgenden Beitrag: "Keine Angst vor Pluralität"

Ö1 Morgenjournal: Rüdiger Lohlker im Ö1 Morgenjournal im Gespräch zum Thema "Deradikalisierung: Videos kommen an" am 22.09.2017.

20.09.2017: in der Ö1 Sendereihe 'Praxis - Religion und Gesellschaft' sprach Rüdiger Lohlker zum Thema "Österreich und die Muslimbruderschaft. Muslimbruderschaft in Österreich +++ Islam in der offenen Gesellschaft +++ Bar Bahar - "Zwischen den Stühlen". - Moderation: Alexandra Mantler"

Religion.ORF.at: Ingeborg Gabriel in der Sendung "Kreuz und Quer" zum Thema "Das Leben entrümpeln" am 19.09.2017.

Am 14. September 2017 fand in Warschau das "Human Dimension Implementation Meeting 2017" der OSZE statt. Das Statement Frau o.Univ.-Prof. Dr. Ingeborg Gabriel, Sonderbeauftragt der OSZE, wurde per Video ausgestrahlt. Nachzulesen in der Kathpress hier.